Achimer Bürger helfen Bürgern in Achim e. V.
Ein Mensch steht niemals so aufrecht wie in dem Moment, in dem er anderen hilft.
Mahatma Gandhi (1869 - 1948)

 

Aktuelles

A-B-B-A e.V. informiert

A-B-B-A macht Weihnachtsferien
Auch in diesem Jahr wird das A-B-B-A - Büro über Weihnachten und Neujahr nur über den Telefondienst erreichbar sein. Die freundlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind letztmalig am

22.12.2017

und erstmalig am

04.01.2018

wieder persönlich für Sie da. In der Zwischenzeit vertrauen Sie bitte dem Anrufbeantworter Ihre Wünsche an. Dieser wird täglich abgehört. Wir werden uns dann bei Ihnen melden.

A-B-B-A e.V. informiert

A-B-B-A besucht das Museum für Strohverarbeitung in Twistringen
Was war das ein aufregender Tag! Etwa 70 Vereinsmitglieder und Gäste wollten sich am 05.09 2017 mit einem Reisebus sowie zwei Kleinbussen zu einer vergnüglichen Tour nach Twistringen zum Museum für die Strohverarbeitung auf den Weg machen. Der Reisebus stand auch zum vereinbarten Starttermin 10:30 Uhr zur Verfügung, doch von den Kleinbussen war weit und breit nichts zu sehen. Per Telefon begann eine hektische Suche nach dem Verbleib der Fahrzeuge. Schließlich konnte eines aufgetrieben werden, das zweite Fahrzeug blieb unauffindbar. Was galt es jetzt zu tun? Als Retter in der Not erwies sich einmal mehr Herr Steinführer, der völlig selbstlos sein Privatfahrzeug für den guten Zweck zur Verfügung stellte. Mit einer Verspätung von etwa einer halben Stunde starteten die drei Fahrzeuge in Richtung Twistringen und erreichten pünktlich zum Mittagessen den Parkplatz des Restaurants Zur Penne. Nach soviel Aufregung war jetzt ein wenig Stärkung angesagt. So hieß es dann die Fahrzeuge zu verlassen und das Restaurant zu stürmen. Nach dem Essen waren sich alle Tourteilnehmer dahingehend einig, dass sowohl das Küchen- als auch das Servicepersonal einen hervorragenden Job abgelieferten hätten. So gern jetzt eine Verschnaufpause eingelegt worden wäre - jetzt galt es sich auf den Weg zum eigentlichen Ziel, dem Museum für die Strohverarbeitung, zu machen. Den nicht allzu weiten Weg vom Restaurant zum Museum betrachteten die meisten Gäste als willkommenen Verdauungsspaziergang. Wer sich diesem Spaziergang nicht anschließen mochte, wurde mit einem der Fahrzeuge zum Zielort gebracht. Hier erwartete uns schon ein Museumsführer, der sich im Verlauf des Rundgangs immer mehr als ein sehr informierter und humorvoller Mitmensch auswies. Im Verlauf der etwa zweistündigen Führung wurden die Rundgangsteilnehmer mit einer Fülle von Informationen “gefüttert”. Vom Strohhut bis zur Matratze, vom Trinkhalm bis zum Isolationsmaterial - es gab nahezu nichts wozu Stroh in der Vergangenheit diente und auch in der Gegenwart noch Verwendung findet. Um sich selbst ein Bild zu machen, besuchen Sie doch einfach die selbst die Website dieses tollen Museums. Auch Sehen und Hören macht hungrig und durstig, sodass es nach “getaner Arbeit” wieder zurück ins Restaurant Zur Penne zu Kaffee und Kuchen ging. Zwischenzeitlich war es nahezu 17:00 Uhr geworden und das Antreten der Rückreise nach Achim war unaufschiebbar angesagt. Ohne jede Einschränkung äußerten alle Tourteilnehmer den Wunsch, dass der Verein auch im Jahr 2018 wieder einen ähnlich gestalteten Ausflug organisieren möge.
Eindrücke von dieser Tour können Sie mittels der Schaltfläche Fotogalerie aufrufen.

A-B-B-A e.V. informiert

Ein Ausflug nach Delmenhorst!
Bei tollem Sonnenschein sind Mitglieder und Gäste des Vereins ABBA, Achimer Bürger helfen Bürgern in Achim e.V., am 13.09.2016 zu einer Fahrt nach Delmenhorst in das Nordwestdeutsche Museum für Industriekultur, Nordwolle, aufgebrochen. Die Busfahrt führte die Ausflügler zunächst in das Delmenhorster Restaurant Bielefelds Bürgerstuben. Nach einem hier gemeinsam eingenommenen Mittagessen ging es per Bus weiter zu den Fabrikanlagen der ehemaligen Norddeutschen Wollkämmerei und Kammgarnspinnerei auf dem Museumsgelände. Die Führung durch die außergewöhnliche Anlage beeindruckte alle Führungsteilnehmer zutiefst. Insbesondere die Hinweise auf die im Übergang vom 19. ins 20. Jahrhundert üblichen Arbeitszeiten, Arbeitsbedingungen und Entlohnungen verursachten so manches ungläubige Kopfschütteln. Nach etwa zweistündiger Führung waren die durch das Mittagessen angelegten Energiereserven aufgezehrt und es bedurfte in Form eines gemeinsamen Kaffeetrinkens eines neuen Energieschubes. Danach hieß es die Heimreise anzutreten und sich auf ein weiteres Highlight in 2017 zu freuen. Eindrücke von dieser Tour können Sie mittels der Schaltfläche Fotogalerie aufrufen.

 

A-B-B-A e.V.  informiert!

Das Büro des Vereins A-B-B-A e.V. ist in der Zeit vom 22.12.2015 bis einschließlich
06.01.2016 nicht besetzt. Unser Verein ist jedoch bemüht, ihnen auch in der Zwischenzeit Hilfe zu gewähren, wenn Sie auf unseren Anrufbeantworter sprechen.

Wir wünschen allen eine besinnliche Vorweihnachtszeit, ein frohes Fest und einen guten Start in das Jahr 2016.
 

Wir müssen uns mit dem Alter abfinden. Es ist die einzige Art lange zu leben!
Konrad Adenauer, Bundeskanzler von 1949 – 1963

Ja, das war am 15.09.2015 wieder einmal ein gelungener A-B-B-A-Herbstausflug. Um 09:30 Uhr startete die Fahrt vom Achimer Schützenplatz. Herr Walter, Fahrer eines neuen, mit einer Hebebühne für Rollstuhlfahrer ausgestatten Busses, fuhr die Teilnehmer durch die wunderschöne schon herbstlich anmutende Landschaft nach Bispingen Da das Frühstück schon weit zurücklag und eine Stärkung für die noch vor den Reisenden liegende Überraschung angesagt war, wurde zunächst das Restaurant Hotel Bockelmann angefahren. An dem dort bereits vorbereiteten Kartoffelbüfett wurde denn auch kräftig zugelangt. Nach der etwa einstündigen Mittagspause ging es mit dem Bus dann zum  Heidekastell Iserhatsche. Herr Elender hatte schon während der Busfahrt ein wenig über das Neuschwanstein des Nordens und den verrückten Berliner berichtet, doch das gesamte Ambiente übertraf alle Erwartungen. Immer wieder waren während des Rundgangs Sätze wie „Ich weiß gar nicht, wo ich zuerst hinschauen soll, das sind zu viele Eindrücke auf einmal” zu hören. Manch einer mag wohl auch, in Anlehnung an einen Artikel in der Zeitung „Die Welt”, gedacht haben „dass es sich bei Iserhatsche um das Reich eines Wahnsinnigen handeln müsse”.

Der Eigentümer dieses Refugiums und selbsternannte Freiherr von Bispingen Uwe Schulz-Ebschbach hat hier all das zusammengetragen was sehenswert ist, aber nicht unbedingt zum persönlichen Besitzstand zählen muss. Hier weiter in Einzelheiten zu gehen wäre ein hoffnungsloses Unterfangen und so kann die Empfehlung mit den Worten eines Besuchers nur lauten „Das muss man gesehen haben!”.

Zum Abschluss der Besichtigung und vor der Heimfahrt nach Achim wurde dann bei einer Tasse Kaffee oder Tee und einem Stück Butterkuchen das Gesehene heiß diskutiert. Hier und da waren auch Sätze wie „Da muss ich noch einmal hin” oder „Davon muss ich meiner Familie berichten” zu hören.

Bei Ankunft auf dem Schützenplatz waren jedoch bei drei Teilnehmer der Tour entsetzte Gesichter zu sehen. Ein Schlüsselbund mit Fahrzeugschlüssel war scheinbar verloren gegangen. Die Gesichter hellten sich jedoch bald wieder auf, war doch das verloren geglaubte Schlüsselbund in der Aufregung des morgendlichen Starts im Fahrzeug auf der Rückbank liegen geblieben.
So fand dieser Ausflug letztendlich für alle Teilnehmer ein glückliches Ende und die Bitte nach einer ähnlichen Veranstaltung in 2016 wurde von den Organisatoren wohlwollend aufgenommen.
 

A-B-B-A zieht um
© Achimer Kurier vom 24.06.2015

2015_06_24 AK_300

 


6. Achimer Vereinsbörse
Sa, 17.05.2014, 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Die Stadt Achim lädt am Samstag, 17. Mai 2014, ins Kulturhaus Alter Schützenhof „KASCH“ (Bergstraße 2) zur 6. Achimer Vereinsbörse. Der Verein A-B-B-A ist natürlich auch auf dieser Veranstaltung vertreten. Wenn Sie Interesse an einem ehrenamtlichen Engagement haben, so besuchen Sie uns doch. Freundliche Vereinsmitglieder stehen Ihnen zu allen Fragen gern mit Rat und Antwort zur Verfügung. Sie finden uns im Kaschsaal gleich links des Eingangs. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Weitere Informationen erhalten Sie hier...
 


A-B-B-A richtet einen weiteren Bürotag ein

„Sich ehrenamtlich zu engagieren schafft Zufriedenheit und macht auch ein wenig glücklich!“
Solche und ähnliche Aussagen sind immer wieder in allen Medien zu lesen, zu hören oder zu sehen. Wir vom Verein A-B-B-A, Achimer Bürger helfen Bürgern in Achim e.V., können dieses nur bestätigen. Um möglichst vielen Einwohnern unserer Stadt einen Einblick in die Vereinstätigkeit und einen Ausblick auf die Ziele des Vereins zu geben, laden wir einmal im Monat zu Informationsgesprächen ein. Es können Interessierte Ihre Fragen stellen oder aktive Mitglieder den unumgänglichen „Papierkram“ erledigen. Im Rathaus der Stadt Achim im Zimmer 305 treffen Sie an jedem ersten Mittwoch eines Kalendermonats in der Zeit von 09:30 Uhr bis 11:30 Uhr auf unsere freundlichen Büromitarbeiterinnen die Ihnen gern mit Rat und Tat zur Seite stehen. Der Terminplan sieht wie folgt aus:

Mittwoch 07.05.2014
Mittwoch 04.06.2014
Mittwoch 02.07.2014
Mittwoch 06.08.2014
Mittwoch 03.09.2014
Mittwoch 01.10.2014
Mittwoch 05.11.2014
Mittwoch 03.12.2014
 


Firmen-für-die-Tafel-Cup

Am Sonntag den 02. Februar 2014 veranstalten Marcel Steinführer, Nils Kutsch (JSG Achim-Uesen) und Yusuf Sahinoglu (Hairstylist Achim) gemeinsam den ersten »Firmen-für-die-Tafel-Cup« in der Hauptschulhalle in Achim. Das ganze Turnier soll nicht nur Spaß machen, sondern auch einem guten Zweck dienen. Deshalb wird die komplette Startgebühr aller Mannschaften der Achimer Tafel e.V. und der A.B.B.A. e.V. (Achimer Bürger helfen Bürgern in Achim) gespendet. Alle anderen Einnahmen aus dem Verkauf bei dem Turnier gehen zu 100% in die Jugendarbeit der JSG Achim-Uesen. Zum Besuch des »Firmen-für-die-Tafel-Cup« laden wir alle Vereinsmitglieder sowie deren Familienangehörigen und Freunde ganz herzlich einladen.

Das aktuelle Teilnehmerfeld finden Sie auf auf: www.jsg-achim-uesen.de
 

Zum Vergrößern bitte auf den Text klicken !
 


A-B-B-A macht eine kurze Winterpause

In der Zeit vom 23.12.2013 bis zum 05.01.2014 macht das Vereinsbüro eine kurze Winterpause. Ab dem 06.01.2014 sind wir wieder wie gewohnt für Sie da.
Sollten Sie in dem genannten Zeitraum ein Anliegen haben, so vertrauen Sie sich dem Anrufbeantworter an. Dieser wird täglich abgefragt um eventuelle Anfragen bearbeiten und Hilfeleistungen gegebenenfalls in die Wege leiten zu können.

Für das Jahr 2014 wünschen wir allen Besuchern unserer Homepage alles erdenklich Gute.
 


Informationsnachmittag

Wollen Sie im Leben mehr hinterlassen als nur ein verbeultes Sofa oder einen zer- knautschten Sessel?


Dann werden Sie Mitglied im Verein

        Achimer Bürger helfen Bürgern in Achim

und helfen Hilfebedürftigen zu helfen.
Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Menschen auf freiwilliger und ehrenamtlicher Basis praktische Hilfe zukommen zu lassen, die auf Grund ihres Alters, einer Erkrankung oder sonstiger Notlagen hilfebedürftig sind. Die Ziele des Vereins sind klar umrissen. Ein Rückblick auf die bislang geleistete Arbeit zeigt, wie gut eine Institution wie
A-B-B-A von den Bürgern der Stadt Achim angenommen wird. Wenn Sie mehr wissen möchten besuchen Sie den Informationsnachmittag

    am 30.05.2013
    von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr
    im Rathaus der Stadt Achim, Raum 305, 3. Obergeschoß 

     


Dank für ehrenamtliches Engagement
A-B-B-A lädt zum Frühstück ein

Am 29.04.13 trafen sich 40 Helferinnen und Helfer des Vereins A-B-B-A e.V. in Gieschens Hotel zu einem gemeinsamen Frühstück, zu dem seitens des Vorstand als „Kleines Dankeschön” für die Hilfeleistungen des vergangenen Jahres eingeladen worden war.
Der Vorsitzende, Gerhard Elender, sprach einige Begrüßungsworte. Er bedankte sich bei den tatkräftigen Ehrenamtlichen und machte deutlich, dass immer mehr Bedarf an Menschen besteht, die ihre freie Zeit für Hilfeleistungen an bedürftigen Personen zur Verfügung stellen können und möchten. Besonders schön wäre es, so Elender, wenn sich auch jüngere Menschen melden würden, da der Altersdurchschnitt beim Verein
A-B-B-A e. V. (wie auch in anderen ähnlich strukturierten Organisationen) relativ hoch ist. Alle aktiven Mitglieder sind während ihrer Einsätze durch den Verein in einer Unfall- und Haftpflichtversicherung abgesichert.

Nachdem sich alle Gäste an dem reichhaltigen Büffet bedient hatten, wurden in lockerer Form viele Gespräche geführt und Kontakte vertieft oder neu geknüpft. Teilweise lernten sich Teilnehmer endlich persönlich kennen, die seit längerer Zeit schon telefonisch miteinander kommuniziert hatten. Einig war man sich darüber, dass es nette Stunden waren, die man miteinander verbracht hatte.

Wer sich also für eine Mitarbeit interessiert, kann sich über die Arbeit und die vielfältigen Hilfemöglichkeiten auf der Homepage des Vereins unter www.a-b-b-a.de informieren oder im Büro im Rathaus der Stadt in Zimmer 305 (3. Etage) vorsprechen. Die Sprechzeiten dort sind montags und donnerstags zwischen 9.30 Uhr und 11.30 Uhr. Telefonisch ist A-B-B-A unter den Telefonnummern 04202/953663 oder 04202/953664 zu erreichen; per E-mail unter info@a-b-b-a.de.

 


Anpassung Jahresbeitrag

Nach acht Jahren stabiler Beitragsgestaltung sah sich der Vereinsvorstand im letzten Quartal des Jahres 2012 gezwungen über eine Anpassung des Jahresbeitrages  ab dem Jahr 2013 nachzudenken. Im Vordergrund stand dabei natürlich die Aufrechterhaltung der Funktion des Vereins, im Hintergrund die allgemeine Kostenentwicklung, die jeden in vielen Bereichen des täglichen Lebens berührt.
Nach langer Diskussion und Abwägung möglichst vieler Kriterien wurde beschlossen, den auf der Mitgliederversammlung am 18.01.2013 anwesenden Vereinsmitgliedern folgenden Vorschlag vorzustellen und zur Abstimmung vorzulegen:
 

Mitgliedsbeitrag Einzelperson

bislang   Euro 07,50

ab 2013   Euro 10,00

Mitgliedsbeitrag Familien

bislang   Euro 10,00

ab 2013   Euro 15,00

Mitgliedsbeitrag Vereine

bislang   Euro 15,00

ab 2013   Euro 20,00


Alle Leistungen, die die aktiven Vereinsmitglieder den hilfesuchenden Vereinsmit- gliedern im Rahmen der Vereinssatzung erbringen können und dürfen, sollten von dieser Beitragsanpassung unberührt und somit erhalten bleiben.
Die anwesenden Vereinsmitglieder stimmten nach kurzer Diskussion dem Vorschlag des Vorstandes einstimmig zu. Ganz klar wurde aus dem Kreis der Zuhörerschaft zum Ausdruck gebracht, dass auch dieser Beitrag im Vergleich zu Institutionen ähnlicher Art als vergleichsweise gering anzusehen ist .
 


Anpassung der Kilometerpauschale

Eine volle Vereinskasse im Jahre 2010 war für den Vereinsvorstand Anlass darüber nachzudenken, wie die Vereinsmitglieder davon profitieren könnten. Eine mögliche und realisierbare Lösung erschien die Übernahme der Fahrtkosten für bis zu 20 Kilometer je Einsatzfahrt aus der Vereinskasse. Von dieser von vornherein als Übergangsregelung eingeführten Maßnahme haben in den Jahren 2011 und 2012 viele Vereinsmitglieder profitieren können. Zwischenzeitlich stellt sich die Situation jedoch anders dar. Es herrscht zwar nicht die sprichwörtliche Ebbe in der Vereinskasse, aber die nach dem Vereinsgesetz vorgegebene Grenze des Vereinsguthabens wird leicht unterschritten. Also musste der Vereinsvorstand reagieren und schlug auf der Mitgliederversammlung am 18.01.2013 die Einstellung der Fahrtkostenübernahme vor. Das Auditorium stimmte, bei einer Stimmenthaltung, dem seitens des Vorstandes gemachten Vorschlag zu. Somit hat der Hilfesuchende ab sofort wieder die Fahrtkosten mit zur Zeit € 0,30 je gefahrenen Kilometer  zu tragen.
 


A-B-B-A in neuem Büro

Bereits seit der Vereinsgründung im Jahre 2005 wurden die aus ehrenamtlichen Tätigkeiten bestehenden Verwaltungsvorgänge in einem freundlicherweise von der Stadt Achim zur Verfügung gestellten Gemeinschaftsbüro abgewickelt.

Da sowohl in herkömmlichen Aktenordnern als auch auf dem vereinseigenen Rechner überaus sensible Personaldaten der Vereinsmitgliedern abgelegt sind, war der Vereinsvorstand mit dieser Lösung nie besonders glücklich.

Trotz vieler schriftlicher Eingaben bei der Verwaltung und persönlicher Gespräche mit dem Bürgermeister war bis November 2012 keine Lösung in Sicht.

Erfreulicherweise konnte der Verein A-B-B-A zum 1.2.2013 ein eigenes Büro im Rathaus mieten. Seit dem 4.2.2013 ist A-B-B-A in einem geräumigen und hellen Büro zu finden und zwar in Zimmer 305 in der 3. Etage! Zu erreichen ist es z. B. über den "gläsernen Fahrstuhl" im Foyer des Rathauses. Die Sprechzeiten bleiben unverändert montags und donnerstags von 9.30 Uhr - 11.30 Uhr.

Als Glücksfall erwies es sich vorher, dass ein Achimer Bankhaus zwei Filialen zusammenlegte und die frei werdende Büroausstattung sozial und ehrenamtlich tätigen Institutionen der Stadt Achim kostenlos zur Verfuegung stellte. So konnte auch A-B-B-A einen gewissen Umfang der gut erhaltenen Büromöbel übernehmen und das Vereinsbüro damit ausstatten. Sowohl der Ab- als auch der Neuaufbau wurden von aktiven Vereinsmitgliedern übernommen.

An dieser Stelle sei noch der Hinweis gestattet, dass die Vereinsführung im April 2013 als Dank für die im Jahr 2012 unentgeltlich und ehrenamtlich geleistete Arbeit alle aktiven Vereinsmitglieder zu einem gemeinsamen Frühstück einladen wird. Hier wird es dann Gelegenheit zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch geben. Die Vereinsführung ist sehr daran interessiert, mit den aktiven Mitgliedern über die Weiterentwicklung des Vereins zu diskutieren und Anregungen entgegennehmen.

Eine Einladung wird rechtzeitig verschickt werden.
 


Mitgliederversammlung 2013

Die Mitgliederversammlung findet am 18.01.2013 um 19:00 Uhr in Gieschens Hotel statt. Alle Vereinsmitglieder sind herzlich zu dieser Veranstaltung eingladen.
 


A-B-B-A - Ausgezeichnet !

Mit dem Achimer Ehrenpreis 2012 für Ehrenamt - Hilfsbereitschaft - Zivilcourage

Die Verleihung des 13. Achimer Ehrenpreises findet am

Mittwoch, dem 05. Dezember 2012 um 19:00 Uhr,
im Kulturhaus “Alter Schützenhof” (KASCH), Blauer Saal,
Bergstraße 2, 28832 Achim,

statt.
Eine unabhängige Jury hat nach intensiven Beratungen den Verein  A-B-B-A, Achimer Bürger helfen Bürgern in Achim e.V., als Preisträger ausgewählt.

Alle Vereinsmitglieder sowie Mitmenschen, die an einer ehrenamtlichen Aufgabe interessiert sind, sind herzlich zur Teilnahme an dieser Veranstaltung eingeladen. Denn nur mit ehrenamtlichem und unentgeltlichem Engagement können wir unserem Ziel, hilfebedürftige Menschen bei ihrer Lebensgestaltung zu unterstützen, gerecht werden.
 

Seitenanfang

 Seitenanfang

Symbol_Home

 Home